- Theater



Zweitaufführung "Dornröschen" für die Kinder der umliegenden Kitas

Die musische Bildung (ein Schwerpunkt unseres Schulprogramms) „trägt Früchte“.
Nach einer gelungenen Aufführung des Märchens „Der Wolf und die sieben Geißlein“
wagte sich unsere auf inzwischen mehr als 30 Schülerinnen und Schüler gewachsene
Theater-/Chor-Gruppe an ein neues Stück: „Dörnröschen“
Die Uraufführung fand im Rahmen der Jahresabschlussfeier mit Erziehungsberechtigten und weiteren Familienmitgliedern im Dezember statt (wir berichteten). Alle waren sich einig: Das müssen wir noch einmal zeigen.

Die Adressatengruppe war schnell gefunden: die Kinder der Kindertageseinrichtungen im Einzugsgebiet unserer Schule …
… das Interesse, unsere Einladung anzunehmen, ebenfalls.

Am letzten Freitag im Februar war es dann so weit: rund 100 Kinder machten sich auf den Weg aus ihrer Kindertageseinrichtung (KTE Arnoldstraße, Dicke Eiche, Otto-Pfeiffer-Haus, Rosenhügel und Steinackerstraße) zu uns in die Schule, um das „Dornröschen" zu sehen.

Unsere Theater-/Chorgruppe unter der Leitung von Frau Koch (Grundschullehrkraft) und Herrn Hermann (Theaterpädagoge und seit mehreren Jahren an unserer Schule und OGS tätig) fesselten alle Kinder mit einem großartigen Bühnenbild, tollen Kostümen und der „aufregenden“ Geschichte des „Dornröschen.
Die Kinder der Kindertageseinrichtungen verfolgten die Aufführung von Anfang bis Ende mit großer Aufmerksamkeit und Anteilnahme – ein grandioses Publikum!
Am Ende spendeten sie einen großen Applaus und damit allen Akteuren einen großen Dank.

Wir bedanken uns bei unseren Kolleginnen und Kollegen der Kindertageseinrichtungen – und natürlich auch bei den Kindern - für ihr Kommen.

Alle sind sich einig: Das war eine in jeder Beziehung erfolgreiche Aktion.




Theateraufführung "Dornröschen" im Rahmen der Jahresabschlussfeier
(19.12.2014)

Auf unserer Weihnachtsfeier war es endlich so weit: Die Theater-/Chor-Gruppe feierte nach vielen Wochen Erarbeitung und Übung Premiere mit ihrer Aufführung  "Dornröschen". Für ihre gelungene Darstellung erhielten sie von ihren Mitschülerinnen/Schülern, Lehrkräften und vielen Familienangehörigen großen Applaus.
Eine weitere Aufführung wird für die Kinder der umliegenden Kindertagesstätten stattfinden.







Dornröschen wurde von der bösen Fee verflucht und fiel in tiefen Schlaf. Ein einziger mutiger Prinz war jedoch in der Lage, sie wieder wach zu küssen.





Das gesamte Team der GGS Mannesmann wünscht allen Kindern und Eltern eine besinnliche Weihnachtszeit, erholsame Ferien und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!




Danksagung an die Lerose Stiftung

Unser Schulverein unterstützt uns seit vielen Jahren dabei, einige uns wichtige Maßnahmen, Aktionen und  Projekte - insbesondere im Bereich "Musische Bildung" und  "Sport und Spiel" an unserer Schule zu realisieren. Stellvertretend sei hier die Finanzierung des Projektes „MuWoTa" (Musik, Wort, Tanz)“, welches für die Kinder der Schuleingangsphase in Kooperation mit der Musik- und Kunstschule in Remscheid  durchgeführt wird sowie das in den anderen Jahrgangsstufen installierte Projekt "Trommeln"  in Zusammenarbeit mit einem Künstler genannt. Darüber hinaus finanziert unser Schulverein  zu einem großen Teil die Präventionsprogramme der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück ("Die große Neintonne" für die Kinder in der Schuleingangsphase und "Mein Körper gehört mir" für die Schülerinnen der dritten und vierten Jahrgangsstufe. Engagiert setzte sich unser Schulverein auch immer wieder für Aktionen und Maßnahmen ein, welche einen Beitrag zur Verbesserung der Ausstattung der Schule für den Lehrbetrieb selbst und für die Gestaltung eines angenehmen Umfeld in und um die Schule leisten.
In den letzten Jahren ist die Belastung - u. a. durch den Wegfall der Unterstützung durch die MUS-E-Stiftung sowie rückläufige Beitragszahlungen der Erziehungsberechtigten unserer Schüler/innen - enorm groß geworden. Engagiert durchgeführte schulische Veranstaltungen (Sponsorenlauf, Kunstprojekttag, Kindertrödelmarkt, Basare etc.) konnten die finanziellen Lücken punktuell schließen, reichen aber nicht aus, um die seit vielen Jahren im Schulprogramm verankerten und positiv wirkenden Projekte sicher weiter durchführen zu können.
 
Aus diesem Grund bedanken wir uns ganz besonders bei der Lerose-Stiftung, die durch ihre großzügige Spende an den Schulverein die Durchführung des Projekts die "Die große Nein-Tonne" ermöglichte.
 
http://www.internationales-kinderfest-remscheid.de/images/lerose.jpg



Rückblick Musical: "Der Wolf und die sieben Geißlein" Herbst 2012

Am letzten Freitag war es endlich soweit. Nach langen Vorbereitungen und diversen Terminproblemen konnte die Uraufführung des Musicals "Der Wolf und die sieben Geißlein" beginnen. Über etliche Wochen probten und bastelten die Chor-Kinder und die Kinder der Theater AG gemeinsam mit Frau Koch (Musiklehrerin) und Herrn Herrmann (Theaterpädagoge) an der großen Bühnenshow. 

Nachdem um 10 Uhr alle Klassen, LGs und Eltern voller Erwartung versammelt waren, konnten wir Zeuge von dieser langen und intensiven Vorbereitung werden. Die Zuschauer erwartete eine liebevoll kreierte Kulisse (den Hang zum Detail konnte man an jeder Ecke sehen - Uhr, Wohnstube, Brunnen und viele weitere Dinge waren herrlich herausgeputzt) und auch die Kostüme des jungen, jahrgangsübergreifenden Ensembles waren prächtig anzusehen. 

Da es sich um ein Playbacktheaterstück handelte, durfte eine gute Beschallung nicht fehlen. Diese lieferte die erst kürzlich angeschaffte Musikanlage samt Funkmikros, so dass man auch in den hintersten Reihen keinen der vielen Wortwitze der Geißlein, der Händler oder des Wolfes überhörte (an dieser Stelle daher nochmal ein großes Dankeschön an den Förderverein und die gewissenhaften Wirtschafter an unserer Schule, durch deren sparsamen Umgang mit dem Sachetat diese Anschaffung erst möglich wurde).


Das Stück war in Kapitel unterteilt. Nach jedem Kapitel betrat der Chor die Bühne und besang das eben gespielte Kapitel. Von jazzigen bis hin zu poppig-swingigen Einlagen war alles vertreten und lud zum Mitklatschen ein.

Das Publikum war begeistert! Am Ende des Stücks war der böse Wolf endlich besiegt und alle Geißlein kamen wieder frei. Welch ein Happy End! Alle Kinder gaben "standing ovations" - der Saal bebte. Wir sind schon jetzt gespannt, was uns dieses erst im letzten Schuljahr gegründete Ensemble als nächstes darbieten wird. Bis dahin wird aber sicher noch ein wenig Zeit vergehen. Gut Ding will schließlich Weile haben :-)


PS: Sicher haben nicht wenige Kinder dank dieser tollen Bühnenshow jetzt selber Lust bekommen, einmal auf der Bühne zu stehen. Kinder, die also gerne in Zukunft mitmachen möchten, wenden sich bitte an ihre KlassenlehrerInnen. Wir können dann mit Frau Koch sprechen und Euch anmelden.

Unter diesem Link gibt es einen Online-Bericht des RGA.




Am 24. und am 25.03.2010 konnten die Remscheider Drittklässler das Schulkonzert im  Teo-Otto-Theater erleben: Die Bergischen Symphoniker spielten "Peter und der Wolf".

Während die meisten Schülerinnen und Schüler im Publikum saßen, standen einige Kinder der Klassen 3a und 3b unserer Schule am 24.03.10 sogar auf der Bühne:
Sie durften als Schauspieler und Schauspielerinnen die Geschichte zur Musik des Orchesters darstellen!

Da sie sich zuvor im Musikunterricht bei Frau Goldberg-Schneider und Frau Brück ausführlich mit der Musik und der Geschichte von "Peter und der Wolf" auseinandergetzt hatten und fleißig geprobt hatten, war die Aufführung ein voller Erfolg!
















Letzte Änderung:
November 12. 2017 11:58:04
Powered byCMSimple